Lesen + Leben BücherBlog

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Ellens Literaturbus



http://myblog.de/literarita

Gratis bloggen bei
myblog.de





Buchtipp – Der Riesentöter

Ein berührender Roman über die Krankheit Polio und deren Bekämpfung.
Zur Geschichte – Mr. Valentine arbeitet für „March of Dimes“, eine Organisation, die im Jahr 1955 den Kampf gegen Kinderlähmung unterstützt. Seine elfjährige Tochter Laurie will nicht einsehen, dass sie noch so lange im Haus bleiben soll, bis der Impfstoff einsatzfähig ist. Sie geht mit ihrem achtjährigen Freund Dickie Esposina an den Bach spielen – und Dickie steckt sich an.



Als Laurie ihn im Bishop’s Memorial Krankenhaus besucht, liegt er in einer Eisernen Lunge, einem schrankgroßen Gerät, aus dem nur sein Kopf herausschaut, der bei jedem luftholen der Maschine ein Stück eingesaugt und dann wieder heraus geschoben wird. Dickie liegt immer auf dem Rücken und schaut nach oben; und sprechen kann er nur, wenn die Maschine ausatmet.

Laurie ist zuerst so bestürzt, dass sie gar nicht weiß, was sie sagen soll, aber Dickie bittet sie, eine Geschichte zu erzählen, denn Laurie ist eine so gute Geschichtenerzählerin, dass ihre Kinderfrau – die Mutter ist schon lange tot – sagt, Laurie würde in einer Fantasiewelt leben. Und so beginnt die Geschichte von Jimmy dem Riesentöter, der gegen die ungeheuerlichen Collosso antreten soll.

Dann endlich gibt es einen Impfstoff, und Laurie ist eine der ersten, die ihn bekommt – allerdings ausgerechnet den aus jener einen verheerenden Charge, die lebende Viren enthält. Und so liegt sie nun selbst in der Eisernen Lunge und hofft, dass sie eines Tages wieder ganz von selbst atmen und vielleicht sogar wieder gehen werden kann.

Der Riesentöter enthält zwei Geschichten in einer: einmal die von Laurie und ihren Freunden, und dann die von Jimmy dem Riesentöter, die, als Laurie ausfällt, von ihren Leidensgefährten weitergesponnen wird und ihnen auf diese Weise neue Lebensfreude gibt.

Laurie und Dickie sind Erfindungen von Iain Lawrence, aber Schicksale wie das ihre haben sich in der ganzen Welt zu Hunderttausenden zugetragen. Und die Kinderlähmung ist wieder auf dem Vormarsch, weil es hirnlose Eltern gibt, die ihre Kinder nicht impfen lassen wollen.

Iain Lawrence
Der Riesentöter
Verlag Freies Geistesleben 2017
Hardcover 352 Seiten / € 19,00)
11.11.17 18:15
 
Letzte Einträge: Testbild+text, Fantasy-Lese-Tipp: Das Wunderreich von Nirgendwo, In der Liebe ist die Hölle los - Buchtipp


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung